• Marel Daume

Upcycling – Das Projekt der 8d

Das Projekt der 8d bestand darin, Upcycling-Produkte zu schaffen. Dafür ging die Klasse mit Frau Jäger und Frau Perlwitz an die Alb, um in den vorab gebildeten Gruppen nach Gegenständen zu suchen, die für das geplante Produkt verwendet werden könnten. Jede Gruppe wurde nach kurzer Zeit fündig und die Klasse lief mit den Fundstücken zurück in den NwT-Raum, wo - nach einer kurzen Einweisung von Frau Perlwitz - mit dem Upcyclen begonnen wurde. Alte Dosen, Flaschen, Bücher, Soja-Fische, Plastik usw. wurden bemalt, beklebt, umgeformt und mit einiger Mühe zu einem neuen Gegenstand „geupcycled“. Das Produkt sollte sinnvoll sein und die verwendeten Materialien einen neuen Nutzen erhalten. Dies alles sollte in einem Zeitraum von vier Stunden geschehen. Es entstanden viele unglaubliche Produkte, z.B. ein Lautsprecher für Handys, hergestellt u.a. aus zwei alten Plastikflaschen, eine Vogelfutterstelle aus alten Dosen und dem Boden einer Plastikflasche oder Vasen aus gefalteten, alten Büchern.

Am letzten Projekttag stellten alle Gruppen ihr entstandenes Produkt vor und beschrieben den Zweck, dem es zugeführt werden sollte. Natürlich lief nicht alles perfekt, manches musste korrigiert oder sogar ganz von Neuem angefangen werden. Manch einer lernte beispielsweise, dass heißer Kleber Plastik unschön verformen kann. Am Ende sind aber tolle, nützliche Neuschaffungen entstanden und die meisten Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden.

83 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen