Geschichte stellt sich vor

Die Lehrer*innen für Geschichte am Eichendorff-Gymnasium sind der Kompetenzorientierung des neuen Bildungsplans in besonderer Weise verpflichtet. Das heißt, sie sorgen dafür,

  • dass die Schüler*innen über die Vergangenheit Bescheid wissen;

  • dass sie mit fachspezifischen Methoden Zeugnisse der Vergangenheit analysieren können;

  • und dass sie beides verbinden können, d.h. dass sie durch historische Orientierung zu Haltungen finden, die für ein respektvolles und demokratisches Miteinander wichtig sind. 

Hier finden Sie den Bildungsplan für das Fach

Geschichte.

Das Fach Geschichte wird am Eichendorff-Gymnasium von Klasse 6 bis Klasse 10 2-stündig unterrichtet. In den beiden Jahrgangsstufen entscheiden die Schülerinnen und Schüler, ob sie einen 2-stündigen Basis- oder einen 5-stündigen Leistungskurs belegen.


 

In unserem Fach starten wir in Klasse 6 mit einer Einführung in die Geschichte. Wir klären die Frage, welche Möglichkeiten und Wege es überhaupt gibt, die Vergangenheit kennenzulernen.

Danach beginnen wir eine große Reise durch die Vergangenheit, die chronologisch angelegt ist. Sie umfasst vier Etappen:

Wir starten unsere erste Etappe bei den Pyramiden im alten Ägypten und gelangen bis ins europäische Mittelalter zu Karl dem Großen (Klasse 6);

in unserer zweiten Etappe verweilen wir zunächst bei den Burgen, Klöstern und Städten im Mittelalter, wenden uns dann der Neuzeit zu und gelangen bis zur Französischen Revolution (Klasse 7);

in der dritten Etappe lernen wir die Revolution von 1848/49 kennen und durchschreiten die deutsche Geschichte über die Gründung des Deutschen Kaiserreichs bis zum Ende der Weimarer Republik. Hier gibt es auch Ausflüge zu unseren europäischen Nachbarn (Klasse 8);

in der vierten und letzten Etappe unserer Reise befinden wir uns dann zunächst in der schwierigen Zeit des Nationalsozialismus, erreichen dann aber die Nachkriegszeit und gelangen ans Ziel, den Mauerfall und die Wiederherstellung der deutschen Einheit (Klasse 9).

In Klasse 10 werden die großen Imperien Russland, China und das Osmanische Reich behandelt.

In den beiden Jahrgangsstufen nehmen wir Elemente der neueren deutschen und europäischen Geschichte wieder auf und orientieren unsere Analysen an dem leitenden Paradigma der „Modernisierung“.


 

Das Eichendorff-Gymnasium legt in seinem Schulcurriculum einen besonderen Schwerpunkt auf die südwestdeutsche Regional- und Landesgeschichte.