Zur Förderung einer fruchtbaren Lern- und Arbeitsatmosphäre sowie eines friedlichen Zusammenlebens im Klassenverband und der Schulgemeinschaft werden am EG regelmäßig Streitschlichter*innen ausgebildet. Dabei schulen wir besonders die sozialen Kompetenzen der Schüler*innen und machen sie mit den Regeln der Streitschlichtung vertraut. Wenn es nötig ist, helfen die Streitschlichter*innen anderen Schüler*innen, Konflikte zu lösen und einen guten Umgang auch bei Meinungsverschiedenheiten zu pflegen.

 

Die Streitschlichter*innen kommen auch als Pat*innen für die 5. und 6. Klassen zum Einsatz und unterstützen die Klassenlehrerteams dabei, das Ankommen an der neuen Schule zu erleichtern, so z.B. beim Willkommensfest.

Im Schuljahr 2020/21 gibt es wegen der Corona-Pandemie leider keine Paten.

Ausgebildet und betreut werden die Streitschlichter*innen und Pat*innen von Frau Dickmann und Frau Landauer.

Was ist eigentlich Streitschlichtung?

Bei der Streitschlichtung geht es darum, den Konfliktparteien einen Weg zur Lösung ihres Konfliktes aufzuzeigen. Eine Streitschlichtung beruht immer auf Freiwilligkeit und ist ein vertrauliches Gespräch zwischen zwei Streitenden und den zwei Streitschlichte*innen an ihrer Seite, das nach einem bestimmten Schema abläuft.

 

Die Ausbildung bietet dir Folgendes: 

 

  • Du stärkst deine eigenen sozialen Kompetenzen, wie z.B. die Fähigkeit genau zuzuhören, Gefühle hinter Handlungen zu erkennen oder auf andere einzugehen.

  • Du lernst, wie man eine Streitschlichtung nach festen Regeln durchführt.

  • Du erfährst, wie man auch im Vorfeld mit verschiedenen Maßnahmen für ein gutes Klassenklima sorgen kann (Kennenlernen in der 5. Klasse, Klassenregeln, Koopera­tionsübungen, gewaltfreie Kommunikation).

  • Du wirst Teil eines Streitschlichter-Teams und kannst dich aktiv für das soziale Klima an unserer Schule einsetzen.

  • Du bekommst eine Urkunde über die Ausbildung und dein Engagement, die sich auch bei späteren Bewerbungen auszahlen kann.