top of page
  • Frau Vormstein

Thore Rupprath gewinnt den Vorlesewettbewerb

Thore Rupprath (6d) ist der Gewinner des diesjährigen Schulentscheids beim Vorlesewettbewerb. Er setzte sich im 64. Vorlesewettbewerb gegen die Klassensieger aller sechsten Klassen durch und vertritt nun in der nächsten Runde des Wettbewerbs - den Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2023 startet - das Eichendorff-Gymnasium.

Mit Engagement und Lesefreude zogen die Schülerinnen und Schüler der vier 6. Klassen (6a: Sarah Guga-Cotea, 6b: Florian Lux, 6c: Philine Schorn, 6d: Thore Rupprath) die Zuhörer aus den 5. und 6. Klassen in ihren Bann und weckten Interesse an zahlreichen spannenden Geschichten (Roald Dahl: Charlie und die Schokoladenfabrik, Colin Dann: Als die Tiere den Wald verließen, Oliver Hassenkamp: Burg Schreckenstein, Gary Northfield: Julius Zebra – Raufen mit den Römern). Den unbekannten Textausschnitt hatten die Lehrerinnen und Lehrer des Organisationsteams (Frau Opoczynski, Frau Rabey, Frau Schäfer, Herr Schäfer) aus dem neusten Roman von Andreas Steinhöfel „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“ ausgewählt.

Im Anschluss an die beiden Vorleserunden zog sich die Jury (Frau Stephan, Frau Gerstenkorn-Petrus, Herr Friedrich, Herr Polty und der Sieger des Vorjahres Oliver Vogel) zur Beratung zurück. Um die Wartezeit zu verkürzen, hatten die Zuhörer Gelegenheit, bei einem Quiz zu zeigen, wie gut sie sich an die vorgelesenen Geschichten erinnern konnten. Als Preis gab es Nikoläuse.

Die Spannung stieg sowohl im Publikum als auch bei den Vorlesern, als die Jury dann das Ergebnis verkündete. Alle Vorleser wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet. Thore erhielt zusätzlich ein Buchgeschenk. Das Eichendorff-Gymnasium wünscht ihm viel Erfolg in der nächsten Runde.



160 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page