• Frau Vormstein

Schuljahresabschluss mit RespEGt

Am Montag und Dienstag vor den Sommerferien fanden im Klassenverband ein Projekttag mit dem Thema „RespEGt“ sowie ein Ausflugstag statt, der für Wanderungen, Zoobesuche oder einen Besuch im Kletterpark genutzt wurde.

Die Projekttage gestalteten die Klassen sehr unterschiedlich, aber stets sehr kreativ: Einige betätigten sich künstlerisch und zeichneten beispielsweise Graffiti, andere achteten bei sportlichen Aktivitäten oder beim szenischen Darstellen auf den respektvollen Umgang miteinander. Die Kursstufe verkaufte in Ettlingen Kuchen, um Geld für die Opfer der Überschwemmungskatastrophe zu sammeln, und freute sich über die große Spendenbereitschaft der Ettlingerinnen und Ettlinger. Beim Stolpersteinrundgang durch die Stadt erfuhren die 8a sowie die Kursstufe mehr über die Menschen, die während der Nazizeit von hier deportiert und ermordet wurden. Außerdem besuchten sie die Plätze der ehemaligen Synagogen und das Denkmal für die ermordeten Ettlinger Juden, Zwangsarbeiter und Behinderten.

Natürlich war auch der Respekt gegenüber der Natur und Umwelt Thema von Projekten: Das Hochbeet sowie die Himbeersträucher auf dem Schulhof wurden erneuert und der Frage nachgegangen, wie nachhaltig in Ettlingen eingekauft werden kann.

Am letzten Schultag konnte dann endlich wieder – nach 1,5 Jahren – ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert werden. Auf der Wiese zwischen den Turnhallen hatten sich viele Schülerinnen und Schüler für die gemeinsame Feier eingefunden.

Aber mit den Festen noch nicht genug: Um 10.10 Uhr drang Musik vom Schulhof in alle Ohren: Die Lehrerband gab ein kleines Konzert und spielte „Respect“ von Aretha Franklin, anschließend performten einige Klassen „Jerusalema“ als Cupsong. Was für ein wunderbarer Abschluss für die gesamte Schulgemeinschaft!







110 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Abfeier 2021