top of page
  • Frau Giemsch/Frau Janke

Austausch mit dem St. Bonifatiuscollege in Utrecht

Am Sonntag, den 12.5.24 machen wir uns auf die Reise. Nach teils abenteuerlichen Zugwechseln erreichten wir am frühen Nachmittag Utrecht. Dort wurden die Schülerinnen und Schüler von ihren niederländischen Austauschpartnern willkommen geheißen. Nachmittags trafen sich alle Partner zu einem gemeinsamen Grillen. Montags wurden wir von der Schulleiterin des St. Bonifatiuscolleges begrüßt und durften uns ein Bild von niederländischem Unterricht machen. Überrascht wurden wir dabei von einem Probe-Feueralarm. Nachmittags fuhren wir ins Zentrum und machten eine Kanutour durch die Grachten der Altstadt. Am Dienstag gelangten wir nach einer einstündigen Fahrradtour nach Lunet aan de Snel. Dort besichtigten wir ein ehemaliges Fort und erfuhren viel über die so genannten Holländischen Wasserlinien, eine Verteidigungsanlage, die auf das gezielte Überfluten von Gebieten setzt, um einen Angriff abzuwehren. Nachmittags folgten Experimente mit einem Professor für Wasserbau. Dabei wurden uns u.a. sehr eindrücklich die Folgen der Versiegelung von Flächen in Städten gezeigt. Das Rahmenthema Nachhaltigkeit wurde uns so nicht nur in Bezug auf die Fahrrad-Stadt Utrecht sondern auch in Bezug auf das Themenfeld Wasser nähergebracht. Am Mittwoch führte uns unser Programm nach Amsterdam, dort besuchten wir das Anne-Frank-Haus. Die Ausstellung und die teilweise original erhaltenen Räume der Gedenkstätte waren sehr eindrücklich und berührend. Nachmittags besuchten wir den Strand in Bloemendaal aan Zee und machten einen Strandspaziergang. Am Donnerstag verbrachten wir den Vormittag an der Schule und stellten aus Bildern des Austausches eine kleine Präsentation zusammen. Am Freitag hieß es Abschied nehmen und wir traten die Rückreise an.



69 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page