top of page
  • Paul Todoran

Die Museums-AG im ZKM

Aktualisiert: 15. Jan.

Die Museums-AG des Eichendorff-Gymnasiums unter der Leitung von Herrn Wagner startete dieses Schuljahr mit folgender Aktion: Am 29. November ging es zum Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe. Die Museums-AG-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer wurden durch die Ausstellung Heinz Macks geführt: eine Ausstellung voller Lichtwunder! Von optischen Illusionen bis hin zu lichtreflektierenden Stelen ist alles dabei. Mit der von ihm mitgegründeten Künstlergruppe ZERO wollte Mack mit seinen Künstlerkollegen die Kunst nach dem zweiten Weltkrieg revolutionieren. Statt auf Gemälde und Farbe zu setzen, inspirierte sich Mack von der Zeit der Anfänge der Raumfahrt und der technologischen Aufbruchsstimmung im 20. Jahrhundert nach dem zweiten Weltkrieg. Mack bedient sich in seinen Kunstwerken an industriellen Materialien wie Aluminium oder Acrylglas, setzt jedoch entscheidend auch auf natürliche Elemente wie Feuer, Luft, Wasser, Sand und vor allem Licht. Durch sorgfältiges Kombinieren von Material und Licht gelingt es Mack darum, einzigartige und bewundernswerte Skulpturen zu schaffen, die aus jeder Perspektive heraus betrachtet einen unterschiedlichen Effekt auf den Betrachter erzielen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Museums-AG waren beeindruckt von den Werken Macks und freuen sich auf weitere Museums- und Galeriebesuche.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Bürgerstiftung Ettlingen, die durch ihre Unterstützung den Schülerinnen und Schülern freien Eintritt in die Museen  ermöglicht.





101 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page