top of page
  • Frau Becht

Bigband-Austausch mit der Deutschen Schule Las Palmas (Gran Canaria)

Aktualisiert: 14. Juni

Nach einem anstrengenden Flug am Himmelfahrtsfeiertag wurde die Bigband des EG voller Vorfreude am Flughafen auf Gran Canaria von der spanischen Bigband erwartet. Es ging dann direkt in die Gastfamilien, wo alle von ihren Austauschpartnern sehr herzlich und gastfreundlich aufgenommen wurden. Schnell merkte man am Essen, an den Häusern und an den Sitten die Unterschiede zum Leben in Deutschland. Auch am nächsten Morgen waren die deutschen Schülerinnen und Schüler überrascht über eine bewachte Einfahrt zum Schulgelände sowie über das generelle Handyverbot an einer Schule, die aber sonst vollständig mit I-Pads ausgestattet ist. Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter sowie den Musiklehrer Herrn Scheider, der zuvor jahrelang Lehrer am EG war, konnte man beim Schulrundgang das weite Gelände, die offenen Klassenzimmer, die modernen Gebäude sowie den wunderbaren Landschaftsausblick bestaunen. Am Samstag besuchten alle gemeinsam das interaktive Museum Elder und anschließend gab es ein Picknick am Stadtstrand von Las Palmas. Die Schülerinnen und Schüler der beiden Bands mischten sich bei Wasserspielen und so manche holten sich einen heftigen Sonnenbrand. Den Sonntag verbrachten alle in ihren Gastfamilien, welche die facettenreiche Insel durch verschiedene Ausflüge in die Dünen, in die Berge, zu Vulkankratern und anderen Sehenswürdigkeiten nahebrachten. Am Montag besuchte die EG-Bigband das „Poema del Mar“, ein riesiges Aquarium, wo alle in die faszinierende Unterwasserwelt eintauchen konnten und außerdem auch Informationen über Umweltaspekte bekamen. Dienstag und Mittwoch waren dann Proben gewidmet, sodass der große Auftritt in der belebten Einkaufsstraße Triana auch gut gelingen konnte. Dies war der Höhepunkt der Reise: Die Bigbands führten dort ihr jeweils eigenes Programm, aber auch ein gemeinsames Stück auf, was von einer großen Menschenmenge begeistert aufgenommen wurde. Anschließend wurden alle vom Veranstalter noch zu einem Eis eingeladen. Der Donnerstag diente der Erholung und dem Badespaß. Beide Bands fuhren in den Süden zum Almadores-Strand. Dort hatten sie einen aufregenden und ausgelassenen Tag mit Kajak, Sup und einer Wasserhüpfburg. Anschließend hieß es leider schon wieder Packen für die Heimreise. Am Abschlusstag überraschte Herr Scheider alle mit einem Bodypercussion-Workshop. Die deutschen sowie die kanarischen Schülerinnen und Schüler übten eine Choreografie ein, die dann beim Rückbesuch in Ettlingen aufgeführt werden wird. Nach einer abschließenden Feedbackrunde mit vielen zufriedenen und glücklichen Beiträgen ging es ans Abschiednehmen. Einige waren sehr traurig, hatten sie sich doch schon nach kurzer Zeit miteinander angefreundet und würden sich bestimmt vermissen. Die EG-Bigband wurde noch mit einem leckeren Mittagessen verwöhnt, bevor die Heimreise startete. Gegen 23 Uhr kam sie total erschöpft am Frankfurter Flughafen an, wo die Eltern schon ungeduldig warteten. Finanziell von Erasmus + unterstützt, waren alle dankbar und erfüllt von vielen einzigartigen unvergesslichen Erlebnissen und freuen sich schon auf den Gegenbesuch der spanischen Band im Oktober.


Hier gibt es einen ausführlichen Bericht!



183 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page