Beste Arbeit des Themas – Europäischer Wettbewerb 2018

July 21, 2018

Am Montag den 16. Juli 2018 war es endlich so weit, in der Aula des Eichendorff-Gymnasiums, die bis zum letzten Platz besetzt war, wurden unzählige Urkunden und Preise an freudig lächelnde Kinder vergeben.

Nach einer herzlichen Begrüßung der Direktorin des Eichendorff-Gymnasiums, Frau Meßmer, spielte die Klasse 5a unter der Leitung von Dominik Scheider mit ihren Kongas zur Einstimmung. Oberbürgermeister Johannes Arnold appellierte an den Europagedanken und Frau Barbara Saebel, MdL und stellvertretende Vorsitzende der Europa-Union Deutschland, Ortsgruppe Albgau erklärte sich beeindruckt durch die Ideen und Perspektiven der Schüler in denen das zukünftige Zusammenleben in Europa ohne Grenzen dargestellt wurde.

„Denk Mal – Worauf baut Europa?“ zu diesem Thema und unter der Betreuung von Frau S. Weber und Herr Wagner, wurden in diesem Jahr beispielsweise alte Handwerksberufe begutachtet. Rudi Bannwarth aus Ettlingenweier gab ein Interview zu Gegenwart und Zukunft seines Berufs. Über Denkmäler, Parks und Orte mit „Geschichte“ in der Umgebung, u.a. den Horbachpark, wurden Nachforschungen angestellt und diese dann bildnerisch dargestellt. „Vom Hofmaler zum Selfie“ regte die Jahrgangsstufe dazu an sich mit den Europäischen Selbstdarstellungen berühmter Künstler wie Picasso, Paula Mondersohn-Becker oder Rembrandt auseinanderzusetzen und sich inspirieren zu lassen, was zu spannenden Ergebnissen führte.

OB Johannes Arnold, gemeinsam mit Patrick Ertel und Philipp Faltermeier von der Sparkasse Karlsruhe und Frau Rottenecker von der Stadt Ettlingen, vegab insgesamt 186 Preise an die Künstlerinnen und Künstler der Ettlinger Schulen.

Hierbei war unsere Schülerschaft mit großem Anteil an den Bundes-, Landes- und Ortspreisen vertreten und gleich zwei mal hintereinander wurde die Bühne mit stolzen Schülerinnen und Schülern gefüllt, die diesem Tag lange entgegengefiebert hatten.

Bereits zum zweiten Mal erhielten Schülerinnen und Schüler des Eichendorff-Gymnasiums Ettlingen einen Bundespreis, der zusätzlich auch als „Beste Arbeit des Themas“ ausgezeichnet wurde. In der Kategorie „Abenteuer in Schlössern, Burgen und Gotteshäusern“ hatten Romy Disdorn, Luna Litfin, Anna-Zora Kodaj und Timon Keller (Kl. 5) in der Film-Ag von Frau S. Weber einen Kurzfilm an der St. Barbara Kapelle in Langensteinbach und in Zusammenarbeit mit der Puppenbühne Schnurstrax aus Ettlingen gedreht, der die Bundesjury in Berlin überzeugt hatte.

Carlotta Brändle (Kl. 6), He Qian Jing Wang (Kl. 7) und Aimee Bouman (J1), erhielten ebenfalls einen Bundespreis u.a. ein von der Bundeskanzlerin persönlich signiertes  Buch.

Zum Abschluss bedankte sich die Sparkasse Karlsruhe mit einem großzügigen Scheck und das Publikum mit einem großen Applaus bei den Schulleitern und Kunstlehrern der teilnehmenden Ettlinger Schulen für ihr Engagement. 

Tags:

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

STICHWORTSUCHE
NEUESTE EINTRÄGE

November 7, 2019

October 9, 2019

July 24, 2019

Please reload

ARCHIV
Please reload