• Jan-Marc Mayer/Frau Vormstein

SMV-Spendenaktion für die Ukraine

Aktualisiert: 28. März

Mit großer Sorge um die Situation in der Ukraine kamen die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium nach den Faschingsferien zurück in die Schule. Eine Möglichkeit, mit Sorgen und Ängsten umzugehen, ist es, aktiv zu werden. Und das tut die Schulgemeinschaft nun: Viele Klassen wollen Geld sammeln, um dieses dann zu spenden. Die SMV plant, dass es ukrainischen Kindern zugute kommt. Einige Aktionen sind schon gelaufen bzw. finden demnächst statt, z.B.

Kuchenverkäufe, Sammeln von Pfandflaschen, Gestaltung und Verkauf von Rätselheften, Waffelverkäufe… Besonders einträglich war der Kuchenverkauf der Klasse 8c vor einem Baumarkt mit 840€. Um den aktuellen Stand der Einnahmen beobachten zu können, hat die SMV außerdem ein Spendenbarometer im Eingangsbereich des Eichendorff-Gymnasiums aufgestellt. Aktionen können bis zum Ende des Schuljahres stattfinden.

Eine besondere Idee hatte die Klasse 8d, von der Jan-Marc Mayer berichtet:

Unsere gesamte Klasse überlegte, wie wir es schaffen, möglichst viele Spenden zu sammeln und gleichzeitig ein Zeichen des Friedens zu setzen. Und so einigten wir uns, sogenannte „Seedbombs“ zu verkaufen, die wir auf Grund der momentanen Lage allerdings in „Friedenskugeln“ umbenannten. Dies sind kleine Erdkugeln mit Blumensamen gefüllt, die sich die Leute in den Garten einpflanzen können. So bleibt auch nach der Aktion noch eine schöne Erinnerung. Am Donnerstag machten wir uns also direkt an die Arbeit, diese herzustellen. Wir teilten die, aufgrund von Corona zwar sehr ausgedünnte, Klasse in 4 Gruppen, die je einen Teil der Herstellung übernahm. „Ihr habt eure Idee richtig gut umgesetzt und wart hervorragend organisiert“, lobte uns Frau Gerstenkorn-Petrus. Nach der Arbeit mussten wir allerdings das gesamte Klassenzimmer erstmal gründlich putzen. Am Freitag noch schnell alles eingepackt, machten wir uns in 3er- Gruppen mit je einem Korb und einem Plakat direkt auf den Weg in die Ettlinger Altstadt. Auch wenn nicht alle Passanten auf unsere Aktion ansprachen, gab es dennoch sehr viel Lob und Spenden. Im Lehrerzimmer stellten wir einen weiteren Korb auf und so kamen bis jetzt ca. 520€ für unsere Kugeln zusammen. Wir bedanken uns bei allen Menschen, die gespendet und so zu dieser Summe beigetragen haben!

Ein großes Dankeschön geht an Frau Gerstenkorn-Petrus und Herrn Pfadt, deren Stunden wir zum Herstellen und Verpacken nutzen durften. Auch danken wir herzlich Frau Jäger, mit der wir die Kugeln in ihren zwei Englischstunden verkaufen durften.





253 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen