• Frau Vormstein

Spenden in Höhe von 32.000€ an Unicef und das Deutsche Kinderhilfswerk übergeben

„Ich bin sehr stolz darauf, Schülersprecherin an dieser Schule sein zu dürfen“, verkündete He Qian Jing Wang in ihrer Dankesrede an die Schülerinnen und Schüler des Eichendorff-Gymnasiums. In der Aula hatten sich am vergangenen Dienstag alle Sechst- und Siebtklässler anlässlich der Spendenübergabe an Unicef und das Deutsche Kinderhilfswerk versammelt. Der Schock, den der Kriegsbeginn in der Ukraine bei vielen ausgelöst hatte, ließ die Schülerinnen und Schüler des EG aktiv werden und Geld für die betroffenen Menschen sammeln. Dank der unterschiedlichsten Aktivitäten, welche ihren Höhepunkt im Spendenlauf am Schuljahresende erreichten, war es den Schülerinnen und Schülern gelungen, unglaubliche 32.000€ zu sammeln. Gespendet werden sollte die Summe zu gleichen Teilen an Unicef und das Deutsche Kinderhilfswerk, um ukrainischen Kindern zu helfen. Frau Grass war als Vertreterin von Unicef gekommen, um den Scheck über 16.000 € in Empfang zu nehmen. In ihrer Rede zeigte sie sich tief bewegt über das Engagement der Schülerinnen und Schüler: Noch nie habe sie eine Spende in dieser Höhe auf einmal bekommen. Frau Grass selbst kam aber auch nicht mit leeren Händen: Zum einen berichtete sie über ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei Unicef und informierte über verschiedene Projekte (Ukraine, Afghanistan, Horn von Afrika), welche die Hilfsorganisation zur Zeit betreut, zum anderen brachte sie eine Spenden-Urkunde mit sowie einen vom Unicef-Botschafter Mats Hummels handsignierten Fußball.

Darüber hinaus wurden den Klassen, welche beim Spendenlauf die meisten Runden geschafft hatten, Preise in Form einer finanziellen Aufbesserung der Klassenkasse verliehen: Die Klasse 7c siegte dabei vor den Klassen 6a und 7a.





63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen