top of page
  • Frau Schnur

Klasse 6d besucht das KIT-Schülerlabor

Was hat der Fußball mit Mathematik zu tun? Und hat Herr Gyula Lorant (ehemaliger ungarischer Fußballspieler 1923-1981) wirklich recht, wenn er sagt: „Der Ball ist rund. Wäre er eckig, wäre er ja ein Würfel.“?

Diesen Fragen ging die Klasse 6d mit ihrer Mathematiklehrerin Frau Schnur bei einem Besuch des Mathematik-Schülerlabors des KIT nach. Durch einen interessanten Workshop der Studierenden am KIT lernten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen platonischen Körper kennen und staunten nicht schlecht, als sie am Ende selbst erkannten, dass der klassische Fußball eigentlich nicht rund, sondern eben doch eckig ist und einem stumpfen Ikosaeder entspricht.

Anschließend wurden im Schülerlabor selbstständig verschiedenste Knobelaufgaben gelöst, bei denen jede und jeder seinen eigenen Interessen nachgehen konnte. Wir bedanken uns bei den Studierenden des KIT, die diesen Ausflug ermöglichten!



67 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page