top of page
  • Frau Becht

Energiegeladen und mitreißend: Die EG-Big Band bei der "Gaggenauer Nacht der Big Bands"

Aktualisiert: 5. März

Ein großartiges und einzigartiges Erlebnis ist es, wenn vier Big Bands aufeinandertreffen, so wie bei der „Gaggenauer Nacht der Big Bands“ am 28.2. in der wohlgefüllten Jahnhalle.

Die Big Band des Eichendorff-Gymnasiums Ettlingen unter der Leitung von Ellen Becht eröffnete das Konzert. Ihr gelang es, mit energiegeladener Spielfreude das Publikum so unmittelbar zu begeistern, dass der Funke direkt übersprang. Es erklangen Stücke wie „Pink Panther“, „Feeling Good“ oder „Tequila“.

Die Big Band vom Markgraf-Ludwig Gymnasium in Baden-Baden hatte ein großes Ensemble aus Schülern, Eltern, Kolleginnen und Ehemaligen zusammengestellt und sorgte mit ihrer Dirigentin Nicole Vollmer für gute, teilweise poppige Unterhaltung.

Nach der Pause präsentierte sich in idealer Spiellaune das Ensemble des Goethe-Gymnasiums Gaggenau. Die kleinere Band überraschte mit präziser Intonation und eigenen Improvisationen.

Die vierte Big Band vom Humboldt-Gymnasium Karlsruhe, geleitet von Stefan Kemper, hatte sich v. a. dem legendären schwarzen Sound von „Earth Wind and Fire“ zugewandt; die groovigen und funkigen Stücke animierten zum Mitklatschen.

Im großen Finale stimmten die ca. 80 Musikerinnen und Musiker aller Bands gemeinsam „Fat Cat“ an und brachten die Halle endgültig zum Beben.

Der tosende, nicht enden wollende Applaus des Publikums belohnte die überglücklichen Schülerinnen und Schüler mit Dank und großer Wertschätzung.





106 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page