top of page
  • Frau Vormstein

Besuch aus Cluj-Napoca (Rumänien)

Die rumänischen Austauschschülerinnen und -schüler berichten:

Am Samstagmorgen wurden wir - nach anstrengender Reise - sehr herzlich am Flughafen empfangen. Alle 12 Schülerinnen und Schüler fühlten sich bei ihren Gastfamilien gleich gut aufgehoben. Das Wochenende wurde in den Gastfamilien schön gestaltet. Ein paar Jungs tobten sich im Europabad gut aus.

 Montag morgens trafen wir uns im Raum der Naturwissenschaften und Technik im Eichendorff-Gymnasium, wo wir von der Schulleitung begrüßt wurden und die letzten Details zum Programm in der Woche besprochen wurden. Anschließend besuchten wir den Unterricht bis 13:00 Uhr, wodurch wir einen Einblick z.B. in die Fächer IMP und NWT erhielten, welche so in Rumänien gar nicht existieren. Wir hatten sehr viel Spaß in diesen Stunden und ein super leckeres Mittagsessen im Coffeeshop. Zum Abschluss des Tages machten wir einen Rundgang durch Ettlingen mit einem Stadtführer, welcher uns die Geschichte der Stadt näherbrachte.

Am Dienstag fuhren wir mit dem Zug gemeinsam zum Technomuseum in Mannheim. Danach fuhren wir weiter nach Heidelberg und durften in kleinen Gruppen die Stadt erkunden. Bei bestem Wetter für die Jahreszeit fanden wir uns auf der alten Brücke abends wieder zusammen ein.

Mittwochs waren wir vormittags mit unseren Austauschschülern im Unterricht und nach einem Mittagsessen in der Kantine der Schule machten wir einen chemischen Workshop zum Thema Cola. Die Aufgabe war, drei verschiedene Cola-Proben der jeweiligen Cola-Sorte zuzuordnen und dafür Versuche zu entwickeln. Von Versuchen zur Bestimmung der Dichte bis hin zur elektrischen Leitfähigkeit war alles dabei. Wir hatten als Hilfsmittel nur Chemie-Bücher und fünf Minuten Zeit, um im Internet zu recherchieren.

Bereits in Mannheim im Museum lernten wir, dass die Heimat des Automobils ganz klar in Baden-Württemberg ist. Daher machten wir uns zur weiteren Erkundung am Donnerstag nach Stuttgart ins Mercedes-Benz-Museum auf. Das Museum und auch die Innenstadt von Stuttgart gefielen uns sehr gut.

Am Freitag waren wir in Karlsruhe und bekamen einen kleinen Einblick von Herrn Führinger in die Geschichte der Fächerstadt Karlsruhe. Danach bestiegen wir den Turm des Schlosses Karlsruhe und genossen den schönen Ausblick. Anschließend ging es sportlich weiter: Bouldern in der Boulderwelt Karlsruhe. Nachmittags hatten wir Zeit das Büfett für die Abschiedsfeier am Abend vorzubereiten, wo wir die Woche gemeinsam reflektierten und den letzten Abend mit leckerem Essen genossen.

Der Abschied am Samstagvormittag fiel teilweise schwer und gleichzeitig waren alle froh um die Begegnungen, die wir erleben durften.







73 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page