• Frau Vormstein

Basketballmädels vertreten Eichendorff-Gymnasium im Landesfinale Baden-Württembergs

Bericht von Konstantin Hens


Die Basketball-Mädels des Eichendorff-Gymnasiums in Ettlingen haben am 12.03.2020 amLandesfinale des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ teilgenommen und dabeieinen respektablen 5. Platz erreicht. Landesfinale bedeutet, dass sich die besten zwei Teams jedes Regierungsbezirks in Baden- Württemberg in einem Turnier zusammenfinden und das beste Team ausspielen. Dabei spielten unsere Mädels, die sich aus Schülerinnen der Klassen 8-10 zusammensetzten, gegen die Mannschaften aus Waiblingen und Buchen, um einen der begehrten Plätze im Halbfinale. Leider wurde der Start gegen die Mannschaft aus Buchen komplett verschlafen, weshalb nach wenigen Minuten ein Rückstand von 15:3 auf der Anzeigetafel aufleuchtete. Doch dies wollte man nicht auf sich sitzen lassen und eine Aufholjagd wurde gestartet. Punkt für Punkt kämpften sich die Spielerinnen heran und konnten kurz vor Schluss auf 21:18 aufschließen. Für diesen Run waren nicht einzelne, sondern das gesamte Team verantwortlich. So konnten auch unsere jüngsten Romy und Steffi Punkte erzielen. Dieses Momentum wollten die Spielerinnen, die von Herr Hens begleitet wurden, zur Wende nutzen. Doch genau im so entscheidenden letzten Angriff sollte das Glück nicht mit den Ettlingern sein, wodurch eine knappe Niederlage zu Buche stand. Im zweiten Spiel konnte zu Beginn gut mitgehalten werden und einige schöne Aktionen von Flavia und Elena führten zu den ersten Punkten. Jedoch wurde nach und nach sichtbar, dass die Gegnerinnen ihre körperliche Überlegenheit zu nutzen wussten. Diese führte immer wieder zu Gegenpunkten, die leider nichtmehr ausgeglichen werden konnten. So wurden zwar von Johanna, Gamsanaa und Nelly einige schöne Angriffe ausgespielt, der Ball wollte jedoch einfach nicht oft genug in den Korb fallen. So ging auch das zweite Spiel verloren. Nichts desto trotz konnten durch diese beiden knappen Niederlagen, im Gegensatz zu den deutlichen Niederlagen der Konkurrenten in den anderen Gruppen, der 5. Platz am Ende errungen werden. Zwar wurde dieser Platz nichtmehr ausgespielt, jedoch können die Mädels stolz sein, als fünftbestes Team in Baden-Württemberg die Heimreise aus Heidelberg anzutreten und die Schule würdig vertreten zu haben.

301 Ansichten