• Schulleitung

Aktuelle Hinweise zum Thema „Coronavirus"

Aktualisiert: Apr 29

Da sich in den letzten Tagen leider in Deutschland und auch bei uns in Baden Württemberg Personen mit dem Coronavirus infiziert haben, wurde vom Kultusministerium folgender Umgang mit der Situation empfohlen:


„Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung sind nachstehende Hinweise für Schulen konsequent zu beachten:


- Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus-Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.


-  Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.


- Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.


- Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.“


Das Robert-Koch-Institut legt fest, welches Gebiete als aktuelle Risikogebiete einzustufen sind. Die aktuellen Informationen können Sie unter diesem Link abrufen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html


Ein Schulbesuch wird also für alle Schülerinnen und Schüler als unbedenklich eingestuft, die oder deren Familienangehörige sich nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben und die keinen Kontakt zu einer bereits infizierten Person hatten.

Sollten Sie zur Risikogruppe gehören,lassen Sie bitteIhre Tochter oder Ihren Sohn am Montag zu Hause und setzen Sie sich bitte umgehendmitder Schulleitungin Verbindung.


Auf der Homepage der Stadt Karlsruhe sind allgemeine Hygienehinweise veröffentlicht (https://www.karlsruhe.de/b4/aktuell/2020_corona.de), die beachtet werden sollten:


Empfohlene Hygienemaßnahmen im Alltag"

Das Robert Koch-Institut empfiehlt folgende einfa­che Hy­gie­ne­maß­nah­men im Alltag, die auch für die aktuel­le Grip­pe­welle sinnvoll sind:


Hände waschen: Die Hände sind die häufigs­ten Über­trä­ger von anste­cken­den Infek­ti­ons­krank­hei­ten. Deshalb: Hände regelmäßig und gründlich (mindes­tens 20 bis 30 Sekun­den) wa­schen, danach sorgfältig abtrocknen. Wichtiger als die Was­ser­tem­pe­ra­tur sind die Dauer des Hände­wa­schens und das gründ­li­che Einseifen der Hände.


Hust- und Niese­ti­kette beachten: Einfa­che Hy­gie­ne­re­geln schützen andere vor Ansteckung: Beim Niesen und Husten nicht die Hand vor Mund und Nase halten, sondern in die Arm­beuge oder noch besser in ein Taschen­tuch niesen und husten. Mindes­tens einen Meter Abstand von anderen Personen halten und sich wegdrehen. Danach gründlich die Hände waschen.


Abstand zu erkrankten Menschen halten:Enge Kör­per­kon­takte vermeiden, nach dem Kontakt zu Erkrank­ten gründ­lich die Hände waschen und im Krank­heits­fall auf das Hän­de­schüt­teln verzichten.“

Mit diesen Vorkehrmaßnahmen werden wir am Montag beruhigt den Schulbetrieb am Eichendorff-Gymnasium wieder aufnehmen.

867 Ansichten