• Frau Vormstein

Vorlesewettbewerb 2019


Den Zauber von Geschichten erfahren konnten alle Fünft- und Sechstklässler am vergangenen Freitag beim 61. Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels: Die besten Vorleser der sechsten Klassen nahmen ihre Zuhörer mit in ihre Romanwelten und machten Lust auf Lesen der vorgestellten Romane, wie „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe, „Ein Rentier kommt selten allein“ von Friedbert Stohner, „Land of Stories“ von Chris Colfer oder ganz klassisch „Harry Potter“ von Joanne K. Rowling.

Delia Jooß, Luisa Eidenmüller, Nils Erndwein und Lia Müller lasen zuerst aus ihren selbstgewählten Texten vor. Anschließend hatten die Organisatoren (Frau Gerstenkorn-Petrus, Frau Giemsch und Frau Seidel) eine Passage aus Andreas Steinhöfels Roman „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ als unbekannten Text ausgewählt. Die Jury, bestehend aus vier Deutschlehrern (Elmar Klagges, Michael Polty, Thomas Schäfer und Julia Vormstein) sowie der Vorjahressiegerin (Maya Stamov), bewertete Lesetempo, Betonung und Aussprache sowie die Interpretation des Textes (z.B. die Darstellung der Atmosphäre und die Ausdruckskraft). Während die Jury sich zur Beratung zurückzog, verkürzte ein Quiz die Wartezeit. Dann stand die Siegerin fest: Luisa Eidenmüller hatte die Jury verzaubert und vertritt nun als beste Vorleserin aller sechsten Klassen das Eichendorff-Gymnasium in Karlsruhe beim Regionalentscheid.

#Unterstufe

224 Ansichten