AGs

Eine Vielzahl von AGs (Arbeitsgemeinschaften) beleben den Schulalltag. Begabte und interessierte Schüler können sich in diesem Schuljahr in den folgenden AGs einbringen:

BOGY, Berufs- und Studieninformation

Das Eichendorff-Gymnasium arbeitet eng mit dem BIZ in Karlsruhe, der AOK Ettlingen sowie der Agentur für Arbeit zusammen, um den Schülern eine individuelle Berufs- bzw. Studienfindung zu ermöglichen. Dazu gehören u.a. in Klasse 10 Informationen zu verschiedenen Ausbildungswegen, Bewerbertrainingseinheiten, Eignungstests sowie ein einwöchiges berufsorientierendes Praktikum in einem Betrieb ihrer Wahl. In der Jahrgangsstufe 1 wird dies ergänzt durch Studieninformationen, Entscheidungstrainings und Assessment-Center.

Exkursion nach Holzmaden

Seit vielen Jahren unternehmen die 5. Klassen im Fach Erdkunde eine Exkursion zur Schwäbischen Alb in und um Holzmaden, wo sie neben dem Museumsbesuch im Steinbruch auch selbst auf Fossiliensuche gehen dürfen. 
Neben dieser fest etablierten Exkursion finden ergänzend zum Fachunterricht viele verschiedene Exkursionen und Lerngänge in der näheren und weiteren Umgebung statt. 

Kooperationen

Regelmäßige Treffen zwischen Kollegen der Ettlinger Gymnasien und der Ettlinger und umliegenden Grundschulen dienen dazu, den Übergang in die weiterführende Schule zu erleichtern. Eine besonders enge Verbindung besteht zur Geschwister-Scholl-Grundschule in Bruchhausen. Darüber hinaus kooperiert das Eichendorff-Gymnasium in der Oberstufe mit dem Albertus-Magnus-Gymnasium in Ettlingen, dem Heisenberg-Gymnasium in Ettlingen, dem Max-Planck-Gymnasium in Rüppurr und dem Gymnasium in Karlsbad/Langensteinbach, um den Oberstufenschülern eine möglichst breite Kurswahl zu ermöglichen. Um die Kompetenzen unserer Schüler im naturwissenschaftlichen Bereich zu fördern, besteht im Fach NwT die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wasserwirtschaft und Kulturtechnik (IWK) am KIT Karlsruhe ein Projekt durchzuführen. Mit der Watthaldenhof-Gastro GmbH, der Assekuranz Herrmann sowie der Volksbank in Ettlingen besteht eine Kooperation im Rahmen des von der IHK initiierten Projektes „Wirtschaft macht Schule“.

Podiumsdiskussionen

Im Vorfeld von Landtags- und Bundestagswahlen organisiert die SMV in Zusammenarbeit mit den Neigungskursen Gemeinschaftskunde Podiumsdiskussionen mit den Wahlkreiskandidaten, damit sich die Schüler auf besondere Weise politisch informieren und ihr Diskussionsvermögen schulen können.

Praktikumswoche im LSZU Adelsheim (NwT)

In der Klasse 9 absolvieren die NwT-Gruppen eine Unterrichtswoche am Landesschulzentrum für Umweltschutz (LSZU) in Adelsheim. Die Schüler setzen sich dort mit umweltrelevanten Themen auseinander. Von zentraler Bedeutung sind bei der Erarbeitung zum einen der Projektgedanke und zum anderen die Handlungsorientierung. Dazu stehen den Kursen vor Ort Unterrichts- und Praktikumsräume, ein Werkraum, eine Lehrküche, eine Fachbibliothek, Notebooks, der Schulgarten und -teich, ein Bienenstand, sowie naturkundliche Lehrpfade zur Verfügung.

Projekttage

Im jährlichen Wechsel finden Projekttage zu unterschiedlichsten Themen statt.

Schulfest

Am Ende eines jeden Schuljahres gestaltet die SMV ein Schulfest für die ganze Schulgemeinde.

Schulgottesdienste

Im Laufe eines Schuljahres haben unsere Schüler, Lehrer und Eltern mehrfach die Möglichkeit, die gesamte Schulgemeinschaft während gemeinsamer Feiern erleben zu können. Dies geschieht bei traditionellen Anlässen, wie z.B. zu Beginn bzw. am Ende eines jeden Schuljahres in Form eines ökumenischen Gottesdienstes und vor christlichen Feiertagen, wie z.B. dem Weihnachtsfest. Auch die Abiturienten finden sich vor ihrer offiziellen Abiturfeier zu einem Dank-Gottesdienst in einer der Ettlinger Kirchen ein. Dieses gemeinsame Feiern fördert den Austausch untereinander und stärkt das Gemeinschaftsgefühl an unserer Schule.

Schulsanitäter

Der Schulsanitätsdienst kann am Eichendorff-Gymnasium auf eine langjährige Tradition zurückblicken. Die Schüler und Schülerinnen absolvieren beim Roten Kreuz in Ettlingen eine Schulsanitäter-Ausbildung und organisieren in Absprache mit einer betreuenden Lehrkraft ihren täglichen Einsatz. Dabei handelt es sich oft um kleinere Einsätze. Aber auch bei ernsteren Situationen sind sie immer vor Ort und leisten die Erstversorgung, um die Weiterversorgung durch den Notarzt optimal vorzubereiten. Selbständigkeit, das Übernehmen von Verantwortung, Teamfähigkeit und fachliches Wissen zeichnen diese äußerst engagierten Schüler und Schülerinnen aus.

Schülermentoren im Fach Sport

In Zusammenarbeit mit dem Landessportverband und den entsprechenden Sportfachverbänden können sich unsere Schüler in verschiedenen Sportarten zu Schülermentoren ausbilden lassen. Nach erfolgreicher Ausbildung sollen die Sportmentoren mit Unterstützung einer verantwortlichen Lehrkraft eine Gruppe im Rahmen von schulischen Projekten, Arbeitsgemeinschaften, Wettkämpfen etc. mitverantwortlich führen und betreuen. Junge Menschen erhalten auf diese Weise frühzeitig Gelegenheit, sich anspruchsvoll zu engagieren - Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben deutlich gezeigt, dass auf diese Weise das schulische Sportangebot eine sinnvolle Erweiterung erfährt und darüber hinaus wertvolle Impulse für eine weiterführende ehrenamtliche Tätigkeit gegeben werden.

Streitschlichter

Zur Förderung einer fruchtbaren Arbeitsatmosphäre und zum Erhalt eines friedlichen Zusammenlebens der Schulgemeinde bilden wir regelmäßig Streitschlichter aus. Diese Schüler helfen den anderen Schülern, wenn nötig, Konflikte zu lösen und einen guten Umgang auch bei Meinungsverschiedenheiten zu pflegen.

Tag der Information und Begegnung

Einmal im Schuljahr präsentieren Schüler, Lehrer und Eltern unsere Schule nach außen. An diesem Tag erfahren interessierte Eltern und Schüler vor allem der 4. Klassen alles Wissenswerte über die bei uns angebotenen Fächer, können in manchen Unterricht hineinschnuppern, experimentieren, sportlich aktiv sein, an Führungen durch unser Schulhaus teilnehmen und die Angebote unseres Coffeeshops kennenlernen.

Sozialpraktikum in Klasse 9

Seit Jahren wird das verpflichtende Sozialpraktikum für die Klassenstufe 9 an unserer Schule durchgeführt. 

Hier die wichtigsten Details auf einen Blick:

  • Das Sozialpraktikum wird im Ethik- und Religionsunterricht vor- und nachbereitet. 

  • Die Schülerinnen und Schüler sind angehalten, sich selbstständig auf die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz zu machen. Mögliche Einrichtungen sind beispielsweise: Kliniken, Kindergärten, Behinderteneinrichtungen, Heime für Asylsuchende und Altenheime. Auch andere Einrichtungen sind nach Rücksprache mit den Fachlehrern Ethik/Religion gegebenenfalls denkbar. 

  • Das Praktikum ist verpflichtend. 

  • Zur Reflexion der Erfahrungen muss ein Praktikumsbericht verfasst werden. Die Schülerinnen und Schüler bekommen einen Leitfaden für diesen Bericht. Er wird nicht benotet.

  • Nach Teilnahme am Sozialpraktikum und Abgabe eines angemessenen Berichts wird den Schülerinnen und Schülern ein Zertifikat ausgehändigt.

Bei Rückfragen oder Anregungen wendet Euch/ wenden Sie sich bitte an die Fachkollegen Ethik/Religion.